Die bunte Fassade eines Gebäudes

Öffentlicher Gesundheitsdienst

Gesundheitsämter

Aufbau der Gesundheitsverwaltung in Hessen

Eine der Hauptfürsorgepflichten des Landes Hessen ist der Schutz der hessischen Bevölkerung vor gesundheitlichen Gefahren. Dies wird durch die Einrichtungen und Institutionen des öffentlichen Gesundheitswesens gewährleistet.

Als oberste Landesbehörde hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) in diesem Zusammenhang die Fachaufsicht über das Regierungspräsidium Darmstadt sowie das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG). Das Regierungspräsidium Darmstadt hat als obere Landesbehörde die Fachaufsicht über alle hessischen Gesundheitsämter, die bei den Landkreisen bzw. kreisfreien Städten angesiedelt sind, die Zuständigkeit für Berufs- und Prüfungsangelegenheiten in den Gesundheitsfachberufen in Hessen und ist der Sitz des Gutachterausschusses für die Heilpraktiker-Überprüfungen.

Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt ist als Landesoberbehörde mit seinen vier Abteilungen an zwei Standorten in Frankfurt am Main (Zentrale) und Dillenburg ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) in Hessen. Es nimmt u.a. Untersuchungs- und Beratungsaufgaben im Bereich Gesundheitsschutz, Berufs- und Prüfungsangelegenheiten akademischer Gesundheitsberufe, Prüfungen im Bereich der Sozialversicherung sowie Auswertungen und Abrechnungen im Rahmen des Hessischen Krebsregisters wahr.

Schlagworte zum Thema