Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Förderung im Weinbau

Antragstellung „Agrarförderung 2017“ beginnt - jetzt Termine vereinbaren!

Die Zusendung der digitalen Antragsunterlagen „HELENA 2017“ (Hessische Elektronische Antragstellung) ist im Laufe der letzten Woche erfolgt.

Bitte beachten Sie unbedingt die beigefügte Installationsanleitung! Besonders wichtig ist es in diesem Zusammenhang, „HELENA“ nicht direkt vom USB-Stick aus zu starten. Das Programm muss zunächst auf ein lokales Laufwerk kopiert werden, ansonsten kann es zur Beschädigung der Programmdatei kommen.


Abgabefrist für den Gemeinsamen Antrag ist in diesem Jahr
Montag, der 15. Mai 2017.

Zu diesem Termin müssen alle Unterlagen vollständig beim Weinbaudezernat eingegangen sein. Verspätet oder unvollständig eingehende Anträge führen zur Kürzung der Förderbeträge oder zur vollständigen Ablehnung.

Terminvereinbarungen für technische Unterstützung oder persönliche Antragsabgabe ist ab 1. März 2017 möglich - telefonisch oder per E-Mail!
Für die Winzer an der Hessischen Bergstraße bieten wir wieder gesonderte Termine an: Dienstag, 18. April und Donnerstag, 20. April 2017.

Kontakt für die Terminvereinbarung:
06123 – 90 58 21 oder 06123 – 90 58 24
Weinbaufoerderung@rpda.hessen.de

Bitte beachten Sie unbedingt das Anschreiben mit Merkblatt (siehe Downloads) und vereinbaren Sie Termine bei Bedarf möglichst frühzeitig!

Aktuelle Informationen zu der Auszahlung der Steillagenförderung für das Jahr 2017

Erhaltung des Weinbaus in Steillagen (HALM-Programm)
Wir weisen darauf hin, dass die Auszahlungsunterlagen für die Steillagenförderung 2017 bereits Anfang März 2017 an die teilnehmenden Betriebe versandt wurden und die Rücklaufquote bis dato erst 50 % beträgt. Wie bereits im Vorjahr ist der Auszahlungsantrag nicht mehr Teil des Gemeinsamen Antrags und muss über die separaten Auszahlungsunterlagen beantragt werden.

Der vollständig ausgefüllte Auszahlungsantrag ist zusammen mit dem unterschriebenen Flächennachweis bis zum 15.Mai 2017 bei der Bewilligungsstelle RP Darmstadt, Dezernat Weinbau, Walluferstraße 19, 65343 Eltville abzugeben. Sollten Sie keinen Auszahlungsantrag erhalten haben, können Sie den Antrag gerne telefonisch (06123/9058-39) oder per Email (sandra.peter@rpda.hessen.de ) anfordern.

Für interessierte Neueinsteiger sind die Teilnahmeunterlagen auf Anfrage ab Oktober 2017 bis zum 15. November 2017 (für den Einstieg ab dem 1. Januar 2018) beim Dezernat Weinbau in Eltville erhältlich. Zu diesem Zeitpunkt ist dann auch wieder die Stellung von Änderungs- und Erweiterungsanträgen möglich.


Dokumentation gemäß Düngeverordnung bzw. Steillagenförderung
Sofern Sie Teilnehmer an der Steillagenförderung in Hessen sind oder bei Ihnen eine Betriebsgröße von > 10 ha vorliegt, möchten wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Aufzeichnungen und die Bilanzierung zur Düngung für das Kalenderjahr 2016 bis zum 31. März vorliegen müssen.
Das gewählte Verfahren zur Bemessung der Stickstoffdüngung ist zu dokumentieren. Über die Bilanzierung von Stickstoff und Phosphat hinaus, müssen hier auch die Nährstoffe Kalium und Magnesium bilanziert werden.
In dem ersten Teilnahmejahr an der Steillagenförderung besteht zusätzlich die Untersuchungspflicht des Bodens der Steillagenflächen auf Humus, Bor, pH-Wert, Phosphor, Kalium und Magnesium. Maximal können hier benachbarte Parzellen bis zu einem Hektar als Bewirtschaftungseinheit zusammengefasst werden. Für alle anderen Parzellen, die größer 1 ha sind, die Pflicht zur Untersuchung des Phosphorgehaltes alle 6 Jahre. Teilnehmer an der Steillagenförderung müssen darüber hinaus, auch das Datum der Düngung (mineralisch und organisch) und die Ermittlung des Stickstoffdüngebedarfs dokumentieren.
Claudia Jung
Teamleitung Beratung, Tel.: 06123-905828

© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt

Downloads