Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Tierarzneimittelüberwachung

Verschiedene Pillen

Überwachung des Verkehrs mit Arzneimitteln und Betäubungsmitteln, die bei Tieren eingesetzt werden

 

Überwachung des Verkehrs mit Arzneimitteln und Betäubungsmitteln, die bei Tieren eingesetzt werden



Die Tierarzneimittelüberwachung ist ein wichtiger Teil des gesundheitlichen Verbraucherschutzes. Ihr Ziel ist die Gewährleistung der Sicherheit im Umgang mit Arzneimitteln, die zur Anwendung bei Tieren bestimmt sind. Die Überwachungstätigkeit schließt dabei die Herstellung, den Handel, die Anwendung und die Abgabe von Tierarzneimitteln mit ein.

Die Aufgaben der Tierarzneimittelüberwachung erstrecken sich im Einzelnen auf:

  1.  Überwachung von tierärztlichen Hausapotheken
    Wir nehmen Anzeigen gemäß § 67 des Arzneimittelgesetzes entgegen, erteilen Hausapothekenbescheinigungen, kontrollieren die praktizierenden Tierärzte auf die Einhaltung der umfangreichen arzneimittelrechtlichen Vorschriften und beraten die Tierärzte in allen rechtlichen Fragen zum Umgang mit Tierarzneimitteln. Formblätter zur Anzeige von tierärztlichen Hausapotheken bzw. Änderungsanzeigen und zur Anzeige des Bezuges von Fertig-Tierarzneimitteln aus dem europäischen Ausland finden Sie im Downloadbereich.
  2. Überwachung des Betäubungsmittelverkehrs
    Wir kontrollieren die Tierärzte, die am Verkehr mit Betäubungsmitteln teilnehmen bezüglich der Einhaltung der betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften. Insbesondere überwachen wir den Bezug sowie den Verbleib von Betäubungsmitteln.
  3. Überwachung von Herstellern und Großhändlern
    Wir erteilen Herstellungs- und Großhandelserlaubnisse, überwachen die Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften sowie den Verbleib der hergestellten oder gehandelten Tierarzneimittel.
  4. Überwachung landwirtschaftlicher Nutztierhalter
    Die Überwachung des Einsatzes von Tierarzneimitteln bei Nutztieren, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen, ist ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit. Ziel ist es, den Verbraucher vor Arzneimittelrückständen in Lebensmitteln tierischer Herkunft zu schützen. Hierzu kontrollieren wir die Tierhalter bezüglich des bestimmungsgemäßen Arzneimitteleinsatzes und leisten Aufklärungsarbeit, um den Missbrauch von Arzneimitteln zu minimieren.
  5. Überwachung möglicher Arzneimittelrückstände bei lebensmittelliefernden Tieren
    Der Einsatz zahlreicher Arzneimittel ist bei Tieren, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen, wegen möglicher Nebenwirkungen beim Menschen verboten. Für andere Arzneimittel gelten Rückstandshöchstmengen, die in Lebensmitteln nicht überschritten werden dürfen. Wir beproben nach einem auf einer Risikoanalyse basierenden System die Erzeugerbetriebe, um einen missbräuchlichen Einsatz solcher Arzneimittel auszuschließen.
     
  6. Überwachung des Impfstoffverkehrs
    Tierimpfstoffe unterliegen im eigentlichen Sinne dem Tierseuchen- und nicht dem Arzneimittelrecht. Der ordnungsgemäße Einsatz von Tierimpfstoffen wird jedoch auch von der Tierarzneimittelüberwachung kontrolliert. Weitere Informationen, insbesondere ein Merkblatt sowie ein Formblatt zur Anzeige der Abgabe von Impfstoffen durch Tierärzte an Tierhalter, finden Sie im Bereich Tierseuchenbekämpfung.
     
  7. Anzeigen bei der Teilnahme am Verkehr mit Arzneimitteln durch Tierheilpraktiker/innen
    Tierheilpraktiker müssen, sofern sie Arzneimittel entwickeln, herstellen, klinisch prüfen oder einer Rückstandsprüfung unterziehen, prüfen, lagern, verpacken, in den Verkehr bringen oder sonst mit ihnen Handel treiben, diese Tätigkeit vor deren Aufnahme gemäß § 67 (1) des Arzneimittelgesetzes anzeigen. Hierzu finden Sie ein Formblatt im Downloadbereich.
     
  8. Beratung der Veterinärämter
    Das Regierungspräsidium ist die Fachaufsichtsbehörde für die Veterinärämter der Landkreise und der kreisfreien Städte. Wir unterstützen diese dabei in allen den Verkehr mit Tierarzneimitteln betreffenden Fragen.


© 2016 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt

Ansprechpartner

Für weitere Fragen zum Thema stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung
Ansprechpartner

Downloads

Links