Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Wickerbach in Wallau: RP stellt Wasserstandsmarken zum Weltwassertag vor

Bild mit Teilnehmern der Veranstaltung
20.03.2017 - Pressemitteilung
An der Brücke über den Wickerbach in Wallau ist am heutigen Montag die neue Wasserstandsmarkierung der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Diese wird der besseren Überwachung der Mindest-Wasserführung dienen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der RP-Aktionswoche rund um den Weltwassertag (22. März) statt.

Die Sicherstellung einer ökologisch ausreichenden Mindest-Wasserführung in den trockenen Sommermonaten ist ein wesentlicher Bestandteil des sogenannten Gewässerentwicklungskonzeptes für den Wickerbach, das die Wasserbehörden gemeinsam mit den Anrainerkommunen Hofheim, Flörsheim, Hochheim und Wiesbaden erarbeitet haben. Es soll auch dazu dienen, die bestehenden Wasserrechte insbesondere zur Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen neu zu regeln.

In Dürrezeiten könnten die Gewässerentnahmen auch im Rahmen des Anliegergebrauchs reduziert werden. Um dies besser zu überwachen, wurden in der Steingasse und in der Taunusstraße in Hofheim-Wallau sowie im Steinmühlenweg in Flörsheim-Wicker Wasserstandsmarken montiert, bei deren Unterschreiten eine weitere Wasserentnahme nicht mehr zulässig ist. Das Land Hessen hatte Ende vergangenen Jahres die neue Mindestwasserregelung eingeführt.

Darüber hinaus enthält das Gewässerentwicklungskonzept zahlreiche Maßnahmen zur Erreichung eines guten ökologischen Zustands gemäß der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Dazu gehört die Verbesserung der Gewässerstruktur in der Sohle und an den Ufern insbesondere durch die Entfesselung des in der Vergangenheit stark begradigten Bachlaufs. Außerdem muss in einigen Bereichen die Durchgängigkeit noch hergestellt werden, damit eine Wanderung von Fischen wieder möglich wird.

„Beim Wickerbach haben alle Beteiligten eine große Bereitschaft gezeigt, die gesetzten Umweltziele zu erreichen“, so Nina Boxen und Holger Densky vom Regierungspräsidium Darmstadt. Bei zwei Runden Tischen sind insbesondere die unterschiedlichen Nutzungsinteressen diskutiert worden. „Die frühzeitige Einbindung der Betroffenen erhöht die Akzeptanz erheblich“, lautete auch das Fazit von Vertretern der Stadt Hofheim am heutigen Tage.

Das vollständige Programm mit allen weiteren RP-Veranstaltungen zum Weltwassertag finden Sie hier.

Bild: Referenten und Teilnehmer der RP-Veranstaltung in Wallau

Pressestelle: Regierungspräsidium Darmstadt
Pressesprecherin: Nicole Ohly-Müller, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412, Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de



Regierungspräsidium Darmstadt
© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt