Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Europäische Woche der Abfallvermeidung im RP - Drei Aktionen in der Wiesbadener Abteilung vom 19.- 27.November 2016

Besucherinnen und Besucher der Ausstellung
25.11.2016 - Pressemitteilung

Haben Sie sich heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit auch einen „Coffee-to-go“ geholt?

Sie wären damit nicht allein! Durchschnittlich trinken die Deutschen 162 Liter Kaffee pro Jahr. Die Zahl der Verbraucherinnen und Verbraucher, die zumindest gelegentlich zu Einwegbechern greifen, liegt inzwischen bei 70 %. Doch das hat Folgen für die Umwelt: Stündlich werden in Deutschland 320.000 „Coffee-to-go“-Becher verbraucht. Pro Jahr sind das fast drei Milliarden Einwegbecher, die für die Entstehung von 83.000 Tonnen des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid verantwortlich sind.

Das sind gute Gründe, Abfälle, wo immer es geht, zu vermeiden. Um entsprechend das Bewusstsein zu schärfen, rufen tausende Akteure während der Europäischen Woche der Abfallvermeidung, die dieses Jahr vom 19. bis 27. November stattfindet, zu Ressourcenschonung und verantwortungsvollem Handeln im Alltag, in der Wirtschaft sowie in Politik und Verwaltung auf.

Auch das Dezernat „Abfallwirtschaft“ des Regierungspräsidiums Darmstadt in der Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Wiesbaden nimmt die Europäische Woche zum Anlass, Kolleginnen und Kollegen sowie Besucherinnen und Besucher der Behörde auf Möglichkeiten zur Abfallvermeidung aufmerksam zu machen. Und zwar mit vielen Tipps und Hinweisen zur Wiederverwendung sowie der Wiederverwertung von nicht mehr benötigten Dingen, die in jedem Haushalt anfallen.

Hierzu gibt es drei Aktionen an den beiden Wiesbadener Standorten Lessingstraße und Simone-Veil-Straße:

Nach dem Motto „An die eigene Nase fassen“ wird ermittelt, wie viele Einweg-Kaffeebecher in der Abteilung in einer Woche genutzt werden und es wird darüber aufgeklärt, inwieweit wiederverwendbare Becher die Umwelt schützen.

Eine Ausstellung unter dem Motto „Do it yourself (DIY) meets Upcycling“ zeigt, was sich mit etwas Geschick und Kreativität aus Stoffresten, alten Postern und anderen vorschnell als Abfall bezeichneten Rohstoffen basteln lässt.

Ein Verschenk-Regal bietet den Kolleginnen und Kollegen die Gelegenheit, Bücher, Dekorationsartikel und andere Dinge, die im eigenen Haushalt nicht mehr benötigt werden, zu verschenken und vielleicht selbst den ein oder anderen „Schatz“ mit nach Hause zu nehmen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Abfallwirtschaft und ihre Abteilungsleiterin Frau Dr. Warth hoffen, dass die vielen Anregungen auf fruchtbaren Boden fallen und vielleicht „Coffee to go“ Becher - zumindest in der Behörde - bald der Vergangenheit angehören.


Pressestelle: Regierungspräsidium Darmstadt
Pressesprecherin: Nicole Ohly-Müller, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412, Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de



Regierungspräsidium Darmstadt
© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt