Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Bundesverdienstkreuz für Kreisbeigeordneten Oscar Müller

24.11.2016 - Pressemitteilung

Regierungspräsidentin Lindscheid: „Außergewöhnliches Engagement im kommunalpolitischen Bereich verdient besondere Anerkennung“

Dem ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten Oscar Müller aus Wehrheim wurde heute im Landratsamt in Bad Homburg das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid überreichte im Beisein zahlreicher Ehrengäste die vom Bundespräsidenten verliehene Auszeichnung und bedankte sich für sein langjähriges vorbildliches Engagement zugunsten der Allgemeinheit.

Regierungspräsidentin Lindscheid würdigte bei der Ordensaushändigung die vielfältigen ehrenamtlichen Verdienste und das persönliche Engagement des Kreisbeigeordneten. „Oscar Müller hat sich seit 1972 in besonderem Maße und in hervorgehobenen Funktionen beispielhaft ehrenamtlich für die Gemeinschaft eingesetzt. Er hat sein umfangreiches Wissen, seine Ideen und sein Können nicht nur auf der Parteiebene oder in den Kreisgremien eingebracht, sondern ist auch als fachkundiger Berater in zahlreichen Kreisgesellschaften tätig. Seine hervorragenden Leistungen sind über die Parteigrenzen hinweg anerkannt und geschätzt. Die heutige Ordensübergabe ist ein Zeichen des Dankes für diese Leistungen“, so Lindscheid.

Oscar Müller ist seit 1972 Mitglied der CDU. Dort hat er verschiedene Funktionen inne, die neben dem zeitlichen Aufwand auch hohen persönlichen Einsatz und Entscheidungskompetenz erfordern. So war er 1977 Gründungsmitglied der CDU-Mittelstandsvereinigung Hochtaunus, für die er im Jahre 2001 die Position des Stellvertretenden Vorsitzenden übernahm. Zudem war er im Gemeindeverband der CDU Wehrheim von 1986 bis 1991 Erster Vorsitzender.

Seit 1972 gehört Oscar Müller dem Kreistag des Hochtaunuskreises an, bis 1982 zunächst als Abgeordneter. Durch sein Fachwissen war er ebenfalls in dieser Zeit Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss. Seit 1982 ist er ehrenamtlicher Kreisbei-geordneter im Kreisausschuss, von 1991 bis 1993 war er ehrenamtlicher Erster Kreisbeigeordneter.

In all diesen Jahren war er für die amtierenden Landräte immer ein enger Berater und Vertrauter und hat sein Wissen und seine Erfahrungen für die politischen Entscheidungen immer gewinnbringend eingebracht. Er setzt sich insbesondere in den sozialen Bereichen der Kommunalpolitik für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Hochtaunuskreis ein.

Zudem hat Herr Müller weiteren Gremien angehört. So war er von 1993 bis 1997 zunächst stellvertretendes Mitglied in der Betriebskommission der Oberurseler Werkstätten für Menschen mit Behinderung, seitdem ist er dort ordentliches Mitglied. Er begegnet den Menschen in den Oberurseler Werkstätten mit großer Offenheit und Einfühlungsvermögen für ihre täglichen Sorgen und Belange. Zudem hat er ebenfalls immer ein offenes Ohr für die Mitarbeiter. Nicht zuletzt durch sein Engagement sind die Oberurseler Werkstätten ein erfolgreich geführtes Unternehmen und weit über den Kreis hinaus bekannt.

Darüber hinaus war er von 1983 bis 1997 Mitglied der Betriebskommission der Hessenklinik Usingen. Nach dem Zusammenschluss der beiden Kreiskranken-häuser in Bad Homburg v.d.Höhe und Usingen zur Hochtaunus-Kliniken gGmbH ist Oscar Müller seit 2009 im Aufsichtsrat der Hochtaunus-Kliniken gGmbH tätig. Durch seine detaillierten Fachkenntnisse bezüglich Unternehmenspolitik und seinen wirtschaftlichen Sachverstand ist seine Mitarbeit unverzichtbar. Seit 2012 ist er gleichzeitig Stellvertretender Vorsitzender des Beirates der Hochtaunus-Kliniken gGmbH. An der gesamten Entwicklung, von der ersten Erkenntnis, dass ein Neubau der beiden Kliniken notwendig ist, bis zur Planung und der Einweihung der beiden Krankenhäuser in Bad Homburg v.d.Höhe und Usingen im Jahre 2014, war er beteiligt und brachte sich maßgeblich ein.

Im Jahre 2010 wurde Oscar Müller bereits mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Seitdem hat er sich auch weiterhin für das Gemeinwohl engagiert, so dass die Auszeichnung mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland gerechtfertigt ist.

 


Pressestelle: Regierungspräsidium Darmstadt
Pressesprecherin: Nicole Ohly-Müller, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412, Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de



Regierungspräsidium Darmstadt
© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt