Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

RP Darmstadt legt Pläne für Windpark Ranstadt (Wetterau) offen

19.12.2016 - Pressemitteilung
Die Wiesbadener Firma ABO Wind AG hat im März dieses Jahres beim Regierungspräsidium (RP) Darmstadt den Antrag zum Bau und Betrieb eines Windparks mit fünf Anlagen („Windrädern“) in der Gemarkung Ranstadt (Wetteraukreis) gestellt. Nachdem die Antragstellerin die zur Prüfung notwendigen Unterlagen mittlerweile vorlegte, konnte das RP jetzt deren Offenlage im immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren starten. Das Verfahren wird auch mit einer Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt.

Die Anträge und die ihnen beigefügten Unterlagen sowie die bis zum Zeitpunkt der Bekanntmachung bei der Genehmigungsbehörde (RP) vorliegenden entscheidungserheblichen Berichte und Empfehlungen liegen aus in der Zeit vom 3. Januar 2017 (erster Tag) bis 2. Februar 2017 (letzter Tag) bei(m)

- Regierungspräsidium Darmstadt, Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Frankfurt, Gutleutstraße 114, 60327 Frankfurt, 6. OG, Raum 6.6.12,
- Gemeinde Ranstadt, Rathaus – Zimmer 9, Hauptstraße 15, 63691 Ranstadt
- Stadt Florstadt, Bauverwaltung, Freiherr-vom-Stein-Straße 1, 61197 Florstadt,
- Gemeindeverwaltung Glauburg, Bauabteilung, Bahnhofstraße 34, 63695 Glauburg,
- Stadtverwaltung Nidda, Wilhelm-Eckhardt-Platz, 63667 Nidda,
- Stadtverwaltung Ortenberg, Bauamt - Zimmer 214, Lauterbacher Str. 2,
63683 Ortenberg
- Magistrat der Stadt Reichelsheim, Raum 208, Zum Rathaus 1, 61203 Reichelsheim

und können dort während der jeweiligen Dienstzeiten eingesehen werden.

In der Zeit vom 3. Januar 2017 (erster Tag) bis 16. Februar 2017 (letzter Tag) können laut Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) Einwendungen gegen das Vorhaben schriftlich beim RP Darmstadt/Abteilung Frankfurt als Genehmigungsbehörde oder bei den genannten Auslegungsstellen erhoben werden. Zur mündlichen Erörterung der eingegangenen Einwendungen für das Vorhaben ist der 28. März 2017 ab 10 Uhr im Bürgerhaus Ranstadt (Oberriedstraße 3) vorgesehen. Sofern erforderlich, wird die Erörterung an den Folgetagen dort fortgesetzt.

Die beantragten Windkraftanlagen vom Typ Nordex N131/3300 haben eine Spitzenhöhe von 230m über Grund sowie eine Nennleistung von jeweils 3,3 Megawatt. Nähere Einzelheiten zu diesem Vorhaben gibt es auf der Internet-Seite des RP.

Pressestelle: Regierungspräsidium Darmstadt
Pressesprecherin: Nicole Ohly-Müller, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412, Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de



Regierungspräsidium Darmstadt
© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt