Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Vandalismus in Lampertheim: RP weist auf Bedeutung der Deiche hin

Bild vom Lampertheimer Deich
27.02.2017 - Pressemitteilung
Unbekannte haben – offensichtlich unter massivem Krafteinsatz – die Absperr-Schranke auf dem Altrhein-Damm in Lampertheim aus dem Fundament gedreht. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Deichmeisterei beim Regierungspräsidium (RP) Darmstadt hat dies bereits vergangene Woche zur Anzeige gebracht. Die Stadtverwaltung von Lampertheim und das RP bitten die Bevölkerung nun um Hinweise zur Aufklärung der Tat.

Angesichts des Vandalismus weist das RP als zuständige Gefahren-Abwehrbehörde die Bevölkerung zudem auf die Bedeutung des Deichs im Hochwasserfall hin: Die Deichbauwerke an Rhein und Main schützen die hinter den Deichen lebenden Menschen vor möglichen katastrophalen Überschwemmungen. Das Land Hessen als Eigentümerin der Deiche unterhält sie vom Standort der RP-Deichmeisterei in Biebesheim aus.

Deiche sind als technisches Schutzbauwerk durch das Hessische Wassergesetz besonders geschützt – insbesondere ist das Befahren der Deiche mit motorisierten Fahrzeugen aller Art verboten. Der betroffene Deichabschnitt in Lampertheim entlang des Altrheins ist stark frequentiert. Damit die Deichkrone nicht mehr von der Wormers Straße aus befahren werden kann, waren in der Nähe des Wassersportvereins die bis darin vorhandenen versenkbaren Pfosten erst Anfang Februar durch eine Absperrschranke („Halbschranke“) ersetzt worden. Ein Schild weist zudem auf die geltenden Regeln auf den Deichen hin.

Bild: Arbeiter bauen die zerstörte Absperrung auf dem Deich wieder auf.

Pressestelle: Regierungspräsidium Darmstadt
Pressesprecherin: Nicole Ohly-Müller, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412, Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de



Regierungspräsidium Darmstadt
© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt