Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

RP sperrt Stillwasser um Mariannenaue für Fahrzeuge

05.05.2017 - Pressemitteilung
Das Regierungspräsidium Darmstadt hat jetzt weite Teile der Stillwasserflächen um das Naturschutzgebiet „Mariannenaue“ bei Eltville für Wasserfahrzeuge gesperrt. Diese Maßnahme gilt ab sofort und dauert bis zum 14. Oktober dieses Jahres. Ausgenommen davon sind Wasserflächen im südlichen bzw. westlichen Teil der Rheininsel, wobei die Bootsfahrer auf die entsprechende Sperrbeschilderung und Bojen achten sollen. Im Winterhalbjahr ist der betreffende Bereich ohnehin für Wasserfahrzeuge tabu.

Zum Schutze der im Naturschutzgebiet brütenden bzw. rastenden Wasservögel, so das Regierungspräsidium weiter, gab es bisher ein ganzjährig geltendes bundesrechtliches Befahrensverbot. Im Rahmen der im Oktober 2015 neu gefassten Naturschutzgebiets-Befahrungsverordnung des Bundes wurde diese Regelung versehentlich nicht übernommen. Sie soll bei der nächsten Änderung der Verordnung wieder ergänzt werden. Dies ist auch dringend notwendig, weil sich im letzten Jahr gerade während der Brutsaison zeigte, dass der empfindliche Stillwasser- und Uferbereich durch dort verstärkt fahrende und ankernde Wasserfahrzeuge erheblich gestört wird. Zahlreiche Wasser- und Watvögel wurden aufgrund der teilweise sehr hohen Fluchtdistanzen aus dem Gebiet vertrieben, so dass es seine Lebensraumfunktion nur mehr eingeschränkt erfüllen kann. Außerdem besteht die Gefahr, dass störungsempfindliche Greifvogelarten wie z.B. der Schwarzmilan ihre Brutplätze aufgeben. Insofern sieht das Regierungspräsidium jetzt aus Natur- und Artenschutzgründen dringenden Handlungsbedarf für eine Interimslösung.

Das Naturschutzgebiet „Mariannenaue“ ist Teil der EU-Vogelschutzgebietes „Inselrhein“ und gehört damit zum europäischen Schutzgebietssystem Natura 2000. Das Gebiet ist wegen seiner relativen Störungsarmut insbesondere für Zug-, Rast- und Brutvogelarten von herausragender Bedeutung. So sind in diesem Bereich mehr als 160 Vogelarten nachgewiesen Das Land Hessen hat dafür Sorge zu tragen, dass eine Verschlechterung des Erhaltungszustands der Vogelarten ausgeschlossen ist. Zur Sicherung des bis 2015 geltenden Status quo ist es daher unumgänglich, die Stillwasserflächen der Mariannenaue auch während des Sommerhalbjahres zu sperren. Eine Verschärfung der bisherigen Regelungen bzw. eine Aufhebung der bisherigen Kompromissregelung für den Süd- bzw. Westteil sieht –wie bereits erwähnt – die RP-Anordnung nicht vor.

Die Verfügung inklusive der Begründung kann hier eingesehen werden.

Pressestelle: Regierungspräsidium Darmstadt
Pressesprecherin: Nicole Ohly-Müller, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412, Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de



Regierungspräsidium Darmstadt
© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt