Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Grenzüberschreitungen in der Regionalgalerie – Startschuss mit Doppelschau

Bild von den Arbeiten Line Kroms
30.01.2017 - Pressemitteilung

Mit der Doppelausstellung „überGrenzen“ der Künstlerin Line Krom und des Künstlers Helmut Werres aus Frankfurt, präsentiert die Regionalgalerie Südhessen im Regierungspräsidium Darmstadt (Luisenplatz 2), ab Mittwoch, 8. Februar (um 18 Uhr) die erste Ausstellung des Jubiläumsjahres (20 Jahre Regionalgalerie Südhessen im Oktober 2017). Die Eröffnung nahm Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid vor. Die Künstlerin und der Künstler waren bei der Vernissage anwesend.

Zur Ausstellung sind zwei Kataloge zu je 8 Euro erschienen. Die Texte dafür stammen von Dr. Peter Joch, neuer Direktor der Städtischen Museen Braunschweig und Mitglied des künstlerischen Sachverständigenbeirats für die Galerie im RP.

Ein Auszug aus den Katalogtexten von Dr. Joch:
„... Dieses symbolische Entrücken des Bildgegenstands wendet Helmut Werres schließlich auch auf das Bildnis des Menschen an… und schließlich ein Selbstporträt des Künstlers, das verschliert ist, jede Kontur missen lässt , sich dem tastenden Blick entzieht. Der ‚innere Monolog‘ zeigt damit, dass die Selbstreflexion des Menschen genauso wie seine Erinnerung an die Vergangenheit nur bruchstückhaft funktioniert und Deformationen erzeugt. Im Bild entsteht auf spielerische Weise eine Philosophie zum Denken des Menschen, der sein eigenes Selbst – und das der Anderen – nie vollständig zu erschließen imstande ist. “

„...Bei ihren künstlerischen Grenzüberschreitungen dringt Line Krom systematisch zu existentiellen Grundgrößen des Prinzips „Bild“ schlechthin vor… In ihren großformatigen „Modulen“ negiert sie nicht etwa die klassischen Regeln der Kunst, sondern erzeugt durch Leerzonen oder ausgedünnte Sektoren ungegenständliche, konstruktivistisch wirkende Bilder mit ausbalancierten Kompositionen… (Zu Dimensions Variable) ….Hier entstand im Laufe von drei Wochen eine großdimensionierte textile Plastik aus knapp vier Kilometer Perlon-Schnüren, wie sie vor allem in Kunstgalerien Verwendung finden. Freiwillige Helfer knüpften tausende Knoten und schufen schließlich einen textilen Kubus, den sie anlässlich der Ausstellungs-Finissage während einer Spielfilmlänge durch Halteseile in der Schwebe hielten. Nach diesem Finale fiel der Kubus in sich zusammen. Übrig blieben die einzelnen Schnüre am Boden. Diese Schnüre wurden zu einzelnen Knäueln zusammengelegt und bilden als Reminiszenz an einen raumfüllenden Körper nun eine eigenständige Installation, die neben der Video-Dokumentation des gesamten Projekts in der Ausstellung „Tiefengrund“ präsentiert wird.

Die Ausstellung ist bis zum 30. März montags bis donnerstags zwischen 8 und 17 Uhr und freitags zwischen 8 und 15 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos, die Kataloge zum Download und die Online-Anmeldung zur Ausstellung gibt es auf der Website des RP und unter Telefon 06151 12 6163.

Bild: Die Kunst von Line Krom (Frankfurt) wird zur Zeit in der Regionalgalerie Südhessen beim RP Darmstadt ausgestellt.


Pressestelle: Regierungspräsidium Darmstadt
Pressesprecherin: Nicole Ohly-Müller, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412, Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de



Regierungspräsidium Darmstadt
© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt