Hessen Logo Regierungspräsidium Darmstadt hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Regierungspräsidentin trifft Vertreter der Landwirte

Gruppenbild vom Treffen von RPin Lindscheid mit dem Bauernverband
16.12.2016 - Pressemitteilung

Zu einem Meinungsaustausch über aktuelle Themen trafen sich gestern (15.12.) im Darmstädter Regierungspräsidium Vertreter der Behörde mit Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid an der Spitze mit dem Vizepräsidenten des Hessischen Bauernverbands und Vorsitzenden des Kreisbauernverbands Rheingau-Taunus Thomas Kunz, sowie weiteren Vertretern des landwirtschaftlichen Berufsstands aus dem Rheingau-Taunus-Kreis. Beide Seiten bekräftigten die Bedeutung, Informationen auszutauschen, um das Verständnis für die Position des jeweiligen Gegenübers zu stärken und das Bewusstsein für die Probleme der jeweils anderen Seite weiter zu entwickeln.

Thema des Termins war u.a. die Ausweisung von Wasserschutzgebieten und die in den Verordnungen enthaltenen Ge- und Verbote. Die Beteiligten waren sich einig, dass die Bemühungen zur Reduzierung der Nitratbelastung des Grundwassers auch vor dem Hintergrund der anhängigen Klage der EU gegen die BRD  verstärkt und hierbei alle  möglichen Ursachenketten analysiert und betrachtet werden müssen. In einem weiteren Gespräch soll anhand verschiedener Beispiele die angestoßene Diskussion fortgesetzt werden.

Angesprochen wurde darüber hinaus der Bovine Herpesvirus (BHV-1), eine Rinderkrankheit, die in Hessen dank gemeinsamer Anstrengungen des landwirtschaftlichen Berufsstandes, der hessischen Tierseuchenkasse und des Landes Hessen nicht mehr vorkommt. Hierzu beigetragen haben Impfungen, regelmäßige Untersuchungen und die Ausmerzung virustragender Tiere. Dem landwirtschaftlichen Berufsstand ist an einem einheitlichen Vorgehen der zuständigen Behörden gelegen.

Weitere Themen des Meinungsaustausches waren u.a. die Umsetzung eines Urteils zur Kastenstandbreite in der Schweinehaltung, die Direktvermarktung ab Hof u.a. von Milch und die Vermeidung des weiteren Rückgangs der Agrarflächen.

Beide Seiten waren sich darüber einig, Konfliktpunkte konkret und frühzeitig anzusprechen und nach gemeinsamen Lösungen zu suchen. Der gegenseitige Information- und Erfahrungsaustausch soll daher auch  im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

Bild (von links nach rechts): Theodor Merkel (Stv. Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Rheingau-Taunus), Brigitte Lindscheid (Regierungspräsidentin), Thomas Kunz (Vizepräsident des Hessischen Bauernverbandes und Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Rheingau-Taunus) sowie Olaf Pulch und Bernd Großmann (jeweils stv. Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Rheingau-Taunus).


Pressestelle: Regierungspräsidium Darmstadt
Pressesprecherin: Nicole Ohly-Müller, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412, Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de



Regierungspräsidium Darmstadt
© 2017 Regierungspräsidium Darmstadt . Luisenplatz 2 . 64283 Darmstadt