Vier Personen vor einer Tafel, auf der "Start-up Ökosystem Darmstadt" steht

Regierungspräsidium Darmstadt

Behörden-Spitze besucht HUB31 in Darmstadt

Nachbarschaftlicher Austausch im Technologie- und Gründerzentrum in der Hilpertstraße

Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid und Regierungsvizepräsident Dr. Stefan Fuhrmann haben das Technologie- und Gründerzentrum HUB31 in Darmstadt besucht. Dieses befindet sich als direkter Hausnachbar am Behörden-Standort des Regierungspräsidiums in der Hilpertstraße 31 und bietet Start-Ups und Freiberuflern auf 5000 Quadratmetern Büros, Werkstattflächen und Veranstaltungsräume.

Bei dem nachbarschaftlichen Austausch mit der Geschäftsführung des HUB31, Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Laura Melina Abascal y Balleste, ging es um Berührungspunkte der Behörde mit dem Thema Unternehmensgründung, gemeinsame Erfahrungen als Mieter der weitläufigen Immobilie in der Telekom City sowie gemeinsame Projekte für die Zukunft.

Das von der Wissenschafts- und Digitalstadt Darmstadt sowie der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar ins Leben gerufene HUB31 wurde Ende 2017 eröffnet und soll Gründungswilligen helfen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und Erfahrungen mit anderen Co-Workern auszutauschen.

Das Regierungspräsidium Darmstadt als große Landesbehörde ist seit Ende 2018 einer der Nutzer des ehemaligen Telekom-Gebäudes. Das Regierungspräsidium verfügt in Darmstadt über zwei weitere Standorte, beide direkt am Luisenplatz gelegen. In der Hilpertstraße sind drei Dezernate des Bereichs Ausländerwesen ansässig.

Schlagworte zum Thema