„Weißt Du, was der Boden kann?“ - RP besucht Grundschule in Niedernhausen zum Weltbodentag (5. Dezember)

Bild zu PM Bodentag.jpg

Kinderhände malen Bild
DIE GRUNDSCHULKINDER PROBIEREN ERDFARBEN ZUM MALEN AUS.

Im Vorgriff auf den Tag des Bodens haben zwei Mitarbeiterinnen des Regierungspräsidiums (RP) Darmstadt die Grundschule Niedernhausen besucht. Dort brachten sie den Kindern der Nachmittagsbetreuung das wichtige Thema unter dem Motto „Weißt Du, was der Boden kann?“ näher.

In ihrem Workshop erläuterten Bianca Behrens und Annette Forst-Back 45 Kindern im Rahmen ihre tägliche Arbeit im Bereich des Bodenschutzes. Anhand von Versuchen mit Bohrstock, Becherlupe und bepflanztem Brett wurden Themen wie Bodenaufbau, Lebensraum Boden und Erosion gestreift und anschließend im Gesprächskreis vertieft. In Gruppen erarbeiteten die Kinder mit Versuchen Themen wie „Boden als Filter“, „die Reinigungskraft der Bodenpassage“ und „der Bodensatz“.

Die Kinder bemalten zum Abschluss noch zwei Leinwände mit Erdfarben, die aus zerkleinerten Bohrkernen aus dem Erdreich hergestellt wurden. So lernten die Kinder auch, dass die unterschiedlichen Farbtöne der Böden auf die Anwesenheit verschiedener Metalle bzw. Metalloxide zurückzuführen ist und deshalb nicht jeder Boden einfach nur „braun“ ist. Die „Kunstwerke“ der Schülerinnen und Schüler sind in der Grundschule sowie am RP-Standort Wiesbaden (Lessingstraße 16-18/Foyer) ausgestellt.

Hintergrund: Welttag des Bodens (5. Dezember)

Der Weltbodentag („World Soil Day“) ist ein internationaler Aktionstag, der jährlich am 5. Dezember begangen wird. Er wurde von der Internationalen Bodenkundlichen Union (IUSS) 2002 ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung eines gesunden Bodens hinzuweisen und um für einen nachhaltigen Umgang mit dieser Ressource zu werben. Am Weltbodentag wird jedes Jahr zudem der „Boden des Jahres“ benannt. Zuletzt war dies der Kippenboden gewesen, der sich in Bergbau-Folgelandschaften aus verkipptem Abraum entwickelt hat. An diesem Donnerstag wird der Bodens des Jahres 2020 bekannt gegeben.

Pressekontakt
Pressesprecherin: Nina Lipp
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: +49 6151 12-6209
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche