Bilanz des Weinanbaujahrs an der Hessischen Bergstraße

Tabelle zu PM Wein-Bilanz Hessische Bergstraße.jpg

Statistik
Darstellung der Erträge und unterschiedlichen Qualitätsstufen 2018

Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt hat die Meldungen der Winzerinnen und Winzer zur Traubenernte und Weinerzeugung an der Hessischen Bergstraße ausgewertet: Über alle Gemarkungen und Rebsorten gab es einen Durchschnittsertrag von 93,83 Hektoliter pro Hektar – 40,78 % über dem Wert der vergangenen zehn Jahre. Im Januar ernteten außerdem vier Betriebe insgesamt 2200 Liter Eiswein, wobei das höchste Mostgewicht 143 Grad Oechsle betrug.

Die Ertragsrebfläche betrug über alle Rebsorten und Gemarkungen des Weinanbaugebiets 451 Hektar – davon 357 Hektar weiße und 94 Hektar rote Rebsorten. Der Riesling hatte insgesamt einen Anteil von gut 41 Prozent, der Grauburgunder ca. 11,3% und der Spätburgunder ca. 10,8 %. Insgesamt sind 39% Prädikatswein und 60% Qualitätswein – der Rest Deutscher Wein und Landwein. Bei den weißen Rebsorten sind knapp 40 % Prädikatswein und 60% Qualitätswein, bei den roten 42 % Prädikatswein und 58 % Qualitätswein.

Zum Stichtag im Herbst waren im Weinanbaugebiet Hessische Bergstraße 65 Betriebe beim RP gemeldet, worin auch die zwei Genossenschaften enthalten sind - der Anteil der genossenschaftlichen Vermarktung liegt bei 62,91 % der Ertragsrebfläche. Grundlage für die Feststellung der Ertragsrebfläche ist der Weinbaukartei-Bescheid vom 31. Juli 2018, der jedem Betrieb zugestellt wurde.

Hintergrund:
Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt ist mit seinem in Eltville ansässigen Weinbau-Dezernat für die Beratung der gut 1.000 hessischen Weinbaubetriebe zuständig. Diese verfügen über insgesamt 3.650 Hektar Rebfläche im Rheingau und an der Hessischen Bergstraße. Weitere Informationen zur Arbeit des Weinbau-Dezernats und über die beiden hessischen Haupt-Anbaugebiete gibt es auf der Website der Landesbehörde (rp-darmstadt.hessen.de) unter dem Stichwort „Weinbau“.

Pressekontakt
Pressesprecher: Dieter Ohl
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: 06151 12 6209
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche