Gemeinsame Datenbank der Straßen von Brombachtal, Brensbach und Fränkisch-Crumbach - Regierungspräsidentin Lindscheid übergibt Landeszuwendung

Bild zu PM Bescheid Brornbachtal.jpg

Eine Frau und vier Männer
Regierungspräsidentin Lindscheid mit den Bürgermeistern der drei Gemeinden

Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid hat heute im Rathaus von Brombachtal einen Förderbescheid in Höhe von 35.000 Euro an Bürgermeister Willi Kredel übergeben. Die Gelder aus dem Programm der Hessischen Landesregierung zur Förderung der Interkommunalen Zusammenarbeit sind zur “Erstellung und Nutzung einer gemeinsamen Datenbank zur nachhaltigen Verwaltung und Bewirtschaftung kommunaler Straßen“ in Kooperation mit den Gemeinden Brensbach und Fränkisch-Crumbach zu verwenden, erläuterte die Behördenleiterin bei der Übergabe. Ebenfalls anwesend waren der Brensbacher Bürgermeister Rainer Müller und Bürgermeister Eric Engels aus Fränkisch-Crumbach.

Wie das Regierungspräsidium erläutert, hatte die Gemeinde Brombachtal im Dezember 2017 den Förderantrag gestellt, nachdem die beteiligten Kommunen gemeinsam eine entsprechende öffentlich-rechtliche Vereinbarung unterzeichnet hatten. Das Regierungspräsidium Darmstadt und der Landrat des Odenwaldkreises unterstützten den Antrag ebenso wie die kommunalen Spitzenverbände und das Hessische Finanzministerium.

Die Kommunen haben sich zum Ziel gesetzt, die bestehende Infrastruktur in einem technisch und wirtschaftlich guten Zustand zu erhalten und zu entwickeln. Das umfassende Datenportal ermöglicht die zentrale Organisation und die gemeinsame Nutzung der vorhandenen Fachdaten. Durch dieses Projekt wird gleichzeitig die „INSPIRE“-Richtlinie (Gemeinsame Geodateninfrastruktur in Europa) umgesetzt.

Die gemeinsame Wahrnehmung der Aufgabe ermöglicht eine Einsparung von Personal- und Sachkosten. Nach einer Prognose der beteiligten Gemeinden rechnen sie mit einem Effizienzgewinn von ca. 39% pro Jahr bei den Personalkosten (51.360 Euro) und etwa 6.000 Euro Einsparungen bei Betriebs- und Administrationskosten, so das Regierungspräsidium.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Dieter Ohl
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: 06151 12 6209
Fax: 06151 12 6313
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.