Girls´Day am 26. März: RP bietet 64 Plätze an

Girls Day.jpg

Logo mit der Aufschrift Girls‘ Day - Wir machen mit
Das offizielle Logo zum Girls‘ Day.

Welche Mädchen hätten Lust, einmal eine Straßenbahn-Baustelle zu besichtigen oder zu messen, wie viel Wasser eigentlich unsere Flüsse so runterfließt? Oder aber Produkte auf ihre Sicherheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher zu überprüfen? Eine Chemieanlage in einem Industriepark zu besichtigen? Oder Windräder zur Stromerzeugung hautnah vor Ort zu erleben?

Wer zumindest eine dieser Fragen mit ja beantwortet hat, sollte am diesjährigen Girls´Day (26. März) ins Regierungspräsidium (RP) Darmstadt kommen. Denn diese und weitere spannende Aufgaben, die am Mädchen-Zukunftstag zu erleben sind, gehören zu den Tätigkeiten, die im RP bereits heute „frauentypisch“ sind. Gute Perspektiven also für Mädchen, die einmal in einem entsprechenden Beruf arbeiten wollen. Und das im öffentlichen Dienst!

Da das RP nicht nur in Darmstadt, sondern auch in Frankfurt und Wiesbaden vertreten ist, bietet die Landesbehörde deshalb auch in diesem Jahr wieder an allen drei Standorten Plätze an, und zwar für 41 Mädchen am Standort Darmstadt, 13 Mädchen am Standort in Frankfurt und 10 Mädchen am Standort in Wiesbaden – jeweils im Alter zwischen 10 und 16 Jahren (5.-10. Klasse).

Die Anmeldung ist ab sofort auf der offiziellen Seite des Girls`Day (www.girls-day.de) möglich. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung, weshalb die Behörde eine frühzeitige Anmeldung empfiehlt.

Pressekontakt
Pressesprecher: Guido Martin
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche