Kampfmittelräumdienst entschärft Bombe in Schwalmstadt

Bild Bombe.jpg

Bombe im Boden
Die 250-Kilo-Bombe aus Schwalmstadt.

Der beim Regierungspräsidium (RP) Darmstadt angesiedelte Kampfmittelräumdienst des Landes Hessen hat heute Nacht eine Weltkriegsbombe in Schwalmstadt entschärft. Evakuierungsmaßnahmen waren aufgrund der Lage der Bombe nur in sehr geringem Umfang erforderlich. „Alles hat sehr gut geklappt“, so das Fazit von RP-Dezernatsleiter Thomas Rech.

Ein Spaziergänger hatte den rund 250 Kilogramm schweren Blindgänger amerikanischer Bauart gestern Abend in einem Waldstück zwischen den Ortslagen Ziegenhain und Rörshain gefunden. Die Experten aus Darmstadt entfernten nach Sondierung der Lage noch in der Nacht den Front- und Heckzünder und machten beide an Ort und Stelle unschädlich.

Die Bombe selbst mit dem darin befindlichen Sprengstoff brachten die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdiensts in ein Zwischenlager in Mittelhessen. Von dort aus werden die einzelnen Bestandteile nun ihrer endgültigen Vernichtung zugeführt.

Weitere Informationen zur Arbeit des Kampfmittelräumdiensts gibt es hier: https://rp-darmstadt.hessen.de/sicherheit/kampfmittel

Pressekontakt
Pressesprecherin: Nina Lipp
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: +49 6151 12-6209
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche