Planunterlagen können ab dem 14. Januar 2019 eingesehen werden

Lärmschutzwand.JPG

Lärmschutzwand

An der Bahnlinie in Darmstadt-Eberstadt soll eine neue Lärmschutzwand errichtet werden. Die DB Netz AG hat beim Eisenbahnbundesamt (EBA) die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens für die Baumaßnahme beantragt. Das Regierungspräsidium Darmstadt führt im Auftrag des EBA jetzt das erforderliche Anhörungsverfahren unter Beteiligung der Öffentlichkeit durch.

Die entsprechende Lärmschutzwand ist mit einer Länge von 793 m sowie einer Höhe von 3 m geplant und soll östlich der Main-Neckar-Bahn errichtet werden.
Die Planunterlagen sind bei der Stadtverwaltung in Darmstadt, Stadtplanungsamt, vom 14. Januar bis zum 13. Februar 2019 während der üblichen Dienststunden einsehbar. Einwendungen gegen das Vorhaben können bis spätestens zwei Wochen nach Ende der Offenlegung (bis zum 27. Februar 2019) beim Regierungspräsidium Darmstadt oder der Stadt Darmstadt schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Über die Durchführung eines etwaigen Erörterungstermins wird das Regierungspräsidium Darmstadt nach Auswertung der eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen entscheiden.
Die Planunterlagen können ab dem 14. Januar 2019 auch auf der Homepage des Regierungspräsidiums unter „öffentliche Bekanntmachungen“ eingesehen werden.

Pressekontakt
Pressesprecher: Dieter Ohl
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: 06151 12 6209
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche