Regierungspräsidium als Ausbildungsbehörde sehr gefragt: 23 neue Anwärterinnen und Anwärter am 1. September 2020 vereidigt

RPD_0050.jpg

Die neuen Beamtinnen und Beamten auf Widerruf des RP Darmstadt mit Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid
Die neuen Beamtinnen und Beamten auf Widerruf des RP Darmstadt mit Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid (zweite Reihe vorne links)

Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt bleibt ein bedeutender Ausbilder in Südhessen: Vor Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid leisteten die neuen Beamtinnen und Beamten auf Widerruf nach einer kurzen Einführung ihren Amtseid ab. Sie beginnen damit im Dualen Studiengang ‚Bachelor of Arts – Public Administration` einen dreijährigen Vorbereitungsdienst für die allgemeine Verwaltungslaufbahn gehobener Dienst.

Insgesamt arbeiten beim RP Darmstadt mehr als 1500 Menschen an mehreren Standorten – u.a. in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden.

Aktuelle Stellenangebote gibt es hier

Hintergrund: Während des dreijährigen Vorbereitungsdienstes wechseln sich für die Inspektoranwärterinnen und Inspektoranwärter fachtheoretische Studienzeiten an der Hochschule für Polizei und Verwaltung in Wiesbaden und Praktika in der Behörde ab. Nach erfolgreichem Studienabschluss und gleichzeitiger Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung nehmen die Beamtinnen und Beamten auf Probe Aufgaben im Bereich der Sachbearbeitung in den unterschiedlichen Fachabteilungen des Regierungspräsidiums Darmstadt wahr.

Pressekontakt
Pressesprecherin: Nina Lipp
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: +49 6151 12-6209
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche