RP bietet weiteren Menschen Perspektiven und investiert in Zukunft

Bild zu PM Ausbildung im RP.JPG

Gruppenbild
Regierungsvizepräsident Dr. Alexander Böhmer (vorne Mitte) mit den frisch vereidigten Referendaren bzw. Oberinspektor-Anwärtern.

Beim Regierungspräsidium (RP) Darmstadt haben am 1. Oktober fünf weitere Personen ihre Ausbildung begonnen: Drei von ihnen traten ihr zweijähriges Städtebau-Referendariat in der Regionalplanung an und zwei Ingenieure ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst zum Technischen Oberinspektor beim Arbeitsschutz. Damit befinden sich beim RP aktuell fast 90 Personen in Ausbildung.

Am 1. September hatten bereits 23 Personen ihr dreijähriges duales Bachelor-Studium in ‚Public Administration‘ bei der Landesbehörde begonnen. Schon Mitte August hatten drei Personen ihre Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten angefangen – das RP bildet in sechs Ausbildungsgängen regelmäßig aus. Außerdem hat die Behörde aktuell mehrere Stellen für ein Referendariat bei ihrer Bergaufsicht ausgeschrieben.

„Unsere Behörde wächst auch in Corona-Zeiten und braucht dringend weiteren Nachwuchs“, sagt Regierungsvizepräsident Dr. Alexander Böhmer, der den Personal-Bereich beim RP verantwortet. Angesichts des Ausscheidens vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand sei es geboten, jetzt in die Zukunft zu investieren. Gerade in unsicheren Zeiten sei der Staat ein gefragter Arbeitgeber und habe viel zu bieten.

Neun Beamtinnen und Beamte haben kürzlich ihre Ausbildung beendet und werden nun in den verschiedensten Bereichen und an den einzelnen Standorten der Behörde eingesetzt. Diese befinden sich – unter anderem – in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden.

Hintergrund: Karriere im RP
Insgesamt arbeiten beim Regierungspräsidium (RP) Darmstadt fast 1600 Personen an mehreren Standorten – u.a. in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden. Weitere Informationen gibt es hier: https://rp-darmstadt.hessen.de/karriere-im-rp
Für Bewerberinnen, Bewerber und Interessierte hat das Regierungspräsidium sämtliche Informationen in einer eigenen Ausbildungsbroschüre zusammengefasst.

Stellenangebote können hier eingesehen werden.

Pressekontakt
Pressesprecherin: Nina Lipp
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: +49 6151 12-6209
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche