RP veröffentlicht neue Ausgabe seines Journals ‚Arbeitsschutz und Umwelt‘

2021-RP-Journal.jpg

Titelblatt der neuesten Ausgabe des RP-Journals für Arbeitsschutz und Umwelt
Titelblatt der neuesten Ausgabe des RP-Journals für Arbeitsschutz und Umwelt

Darmstadt/Frankfurt/Wiesbaden. Die neueste Ausgabe des Journals ‚Arbeitsschutz und Umwelt‘ ist von der andauernden Corona-Pandemie geprägt. Diese macht selbstverständlich auch vor dem Verwaltungshandeln einer großen Landesbehörde nicht Halt. Das Heft, das ein Facelifting erhielt, kann ab sofort auf der Website des Regierungspräsidiums (RP) Darmstadt kostenlos heruntergeladen werden.

Die aktuelle Ausgabe thematisiert unter anderem die Situation von Saisonarbeitskräften in der Landwirtschaft unter Corona-Bedingungen. Weitere Beiträge zeigen, wie sich die Pandemie ganz konkret mit zusätzlichen Aufgaben auf die Arbeit der Behörde auswirkt – sei es bei der Unterstützung des RP Kassel bei der Auszahlung von Soforthilfen oder bei der Abwicklung von Entschädigungsansprüchen von Bürgerinnen und Bürgern.

Im vorliegenden Heft wird zudem deutlich, dass trotz der zugewiesenen Sonderaufgaben die eigentlichen Aufgaben und damit verbundenen Tätigkeiten des Regierungspräsidiums weiterbestehen und erledigt werden müssen. Die damit verbundenen Herausforderungen durch Corona – etwa in der Überwachung – werden in dem Bericht über Pandemie-Maßnahmen in Abwasserbetrieben deutlich.

In der August-Ausgabe finden die Leserinnen und Leser aber auch Corona-freie Zonen. Zwei Artikel handeln zum Beispiel davon, was verpackte Lebensmittel mit Gießkannen und Plastiktüten zu tun haben und warum Verwaltungsverfahren manchmal etwas länger dauern. Der Beitrag zur Digitalisierung im abfallrechtlichen Vollzug zeigt außerdem, wie das RP Darmstadt – schon seit 2018 digitale Modellbehörde des Landes – den Anforderungen an eine moderne Verwaltung gerecht wird. Darüber hinaus wird in dem Heft, das nun im quadratisch-praktischen Digital-Layout erscheint, die sogenannte Lärm-Lupe in einem Überwachungsprogramm für vorhandene Windkraftanlagen vorgestellt. Damit sollen in Hessen neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik bei der Beurteilung von Lärm durch die Windräder angewandt werden. Ein Artikel über thermische Boden- und Grundwassersanierung mit der Darstellung innovativer Sanierungsalternativen rundet die aktuelle Journal-Ausgabe ab.

Hintergrund:
Die drei Umweltabteilungen sowie die Arbeitsschutz-Abteilung des Regierungspräsidiums geben seit über 20 Jahren das Journal heraus. Damit will die Landesbehörde mit ihren drei großen Standorten in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit über Neuerungen, aktuelle Entwicklungen und Themen in ihrem Aufgabengebiet informieren. Sämtliche bisherige Ausgaben des RP-Journals ‚Arbeitsschutz und Umwelt‘ können kostenfrei unter https://rp-darmstadt.hessen.de/alle-ausgaben-des-journals gelesen und heruntergeladen werden. Zur aktuellen Ausgabe geht es hier.

Pressekontakt
Pressesprecherin: Nina Lipp
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: +49 6151 12-6209
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche