Schon gesehen? Déjà-vu Ausstellung von Sezessionskunst in der Regionalgalerie Südhessen – Finissage am 15. September

In den über zwanzig Jahren Ausstellungstätigkeit hat die Regionalgalerie Südhessen im Regierungspräsidium (RP) Darmstadt bereits einige Sezessionsmitglieder in ihre Sammlung aufnehmen können. Mit Déjà-vu präsentiert die Regionalgalerie zusammen mit der Darmstädter Sezession eine einzigartige Accrochage von Arbeiten dieser Künstlerinnen und Künstler.

Isabelle Dutoit, Jörn Heilmann, Kurt Wilhelm Hofmann, Bernhard Jäger, Willes Meinhardt, Werner Neuwirth, Roger Rigorth, Friederike Walter, Helmut Werres, Matthias Will und Gerd Winter präsentieren Highlights ihres Schaffens und auch neue Werke. Einige werden zum Eröffnungstermin oder zu den Sonderführungen anwesend sein.

Von Malerei, über Mixed-Media, Metall- und Holzarbeiten über Zeichnungen und Objekte reicht die Bandbreite der gezeigten Arbeiten und erzeugt so einen Spannungsbogen, ganz im Sinne des Jubiläums-Festivals „Den Bogen spannen“, mit dem die Darmstädter Sezession ihr hundertjähriges Jubiläum mit 100 Veranstaltungen feiert.

Am 21. August (Mi.) um 18 Uhr eröffnet Regierungsvizepräsident Dr. Alexander Böhmer die Ausstellung in der Galerie am Luisenplatz, einführende Worte kommen von Dr. Roland Held. Kuratiert wird die Ausstellung durch Sezessionsmitglied Kurt Wilhelm Hofmann.

Ein weiteres Déjà-vu ist die Sammlung des Regierungspräsidiums mit älteren Arbeiten dieser und weiterer Künstlerinnen und Künstler, darunter auch Sezessionspreisträger wie Manfred Fuchs oder Franz Baumgartner in den Fluren des Kollegiengebäudes. Diese können zu den Veranstaltungsterminen (21. und 25. August sowie zur Finissage am 15. September von 11 – 12:30 Uhr) besichtigt werden.

Der Eintritt ist frei, auf der Homepage des RP stehen zu den meisten Künstlerinnen und Künstlern Ausstellungskataloge als Webansicht zur Verfügung.

Ansprechpartnerin bei Fragen ist Claudia Greb (06151 12 6163).

Pressekontakt
Pressesprecher: Guido Martin
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: 06151 12 5412
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche