Zwei zusätzliche Windkraftanlagen in Heidenrod-Springen beantragt

Windkraft_Symbol_groß_quer.JPG

Windrad
Windkraftanlage (Archivbild)

Die Springer Wind GmbH & Co. KG hat beim Regierungspräsidium (RP) Darmstadt im März die Erweiterung des Windparks in Heidenrod-Springen beantragt. Anders als bei den bestehenden Anlagen handelt es sich um Waldstandorte. Die vorhandene Infrastruktur ist auf das Erweiterungsvorhaben ausgelegt, um die Eingriffe zu minimieren.

Die Antragstellerin will zwei zusätzliche Windräder mit einer Leistung von je 3,5 Megawatt und einer Gesamthöhe von rund 230 Metern bauen. Der Windpark Heidenrod-Springen ist seit Dezember 2018 in Betrieb und umfasst derzeit drei Anlagen mit je 3 Megawatt und einer Gesamthöhe von gut 200 Metern.

Das RP als zuständige Genehmigungsbehörde prüft aktuell von ihrem Wiesbadener Standort aus unter Beteiligung zahlreicher weiterer Behörden, ob der Erweiterungsantrag vollständig ist und ob alle für das Verfahren notwendigen Unterlagen und Gutachten vorliegen. Sollte dies der Fall sein, wird das Genehmigungsverfahren eingeleitet.

Pressekontakt
Pressesprecherin: Nina Lipp
Pressestelle Regierungspräsidium Darmstadt
Telefon: +49 6151 12-6209
E-Mail: pressestelle@rpda.hessen.de

Luisenplatz 2
64283 Darmstadt

Hessen-Suche