Moderner Arbeitnehmerschutz

In allen Bereichen der modernen Arbeitswelt treten physische oder psychische Belastungen auf, die durch einen präventiven Arbeitsschutz erkannt und reduziert oder vermieden werden können.

Themen

Centerpage Arbeitsschutz

Arzt und Patient bei der Augenuntersuchung
Arbeitsmedizinische Vorsorge
Arbeitsmedizinische Vorsorge dient der Früherkennung arbeitsbedingter Gesundheitsstörungen. Weiterhin kann mit Ihrer Hilfe festgestellt werden, ob bei Ausübung einer bestimmten Tätigkeit eine erhöhte gesundheitliche Gefährdung besteht.
Kleine aufgestapelte Bausteine als Symbol für eine Hierarchie
Arbeitsschutzorganisation
Der Arbeitgeber kann den Schutz der Beschäftigten in seinem Betrieb effektiv nur über eine funktionierende Arbeitsschutzorganisation sicherstellen. Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) regelt die Arbeitsschutzpflichten des Arbeitgebers, wie das Festlegen von Aufgaben, Zuständigkeiten und Abläufen im Unternehmen zum Arbeitsschutz.
Arbeiter mit Gehörschutz an einer Maschine
Arbeitsstätten
Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) enthält grundlegende Bestimmungen für die Gestaltung und den Betrieb von Arbeitsstätten.
Hände mit Schutzhandschuhen halten Fläschchen mit giftigem Inhalt
Arbeitsstoffe
Viele Arbeitsstoffe weisen gefährliche Eigenschaften auf. Gesundheitsgefährdungen können etwa beim Einatmen, beim Verschlucken oder bei Hautkontakt auftreten.
Frau schläft vor dem Computerbildschirm
Arbeitszeit
Die Gestaltung der Arbeitszeit besitzt eine zentrale Bedeutung für die Beschäftigungsbedingungen aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
Drei Personen mit Schutzhelmen in einem Rohbau
Baustellensicherheit
Bereits bei der Planung eines Bauvorhabens sind mögliche Gefährdungen für die Beschäftigten auf der Baustelle zu ermitteln und zu minimieren. Arbeitsschutz auf Baustellen ist ein tragendes Element.
Ausbilder und Auszubildende an einer elektrischen Schalttafel
Arbeitsschutz in der Berufsausbildung
Für junge Berufseinsteiger ist erst mal vieles neu. Dies betrifft auch die vorhandenen Gesundheits- und Sicherheitsrisiken am Arbeitsplatz. Junge Menschen sind stärker gefährdet als Ihre erfahrenen Kollegen.
Mitarbeiter in einer Lagerhalle mit Gabelstapler
Betriebssicherheit
Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) verwendet die Bezeichnung Arbeitsmittel als Sammelbegriff für Werkzeuge, Geräte, Maschinen und Anlagen. Auch die sogenannten überwachungsbedürftigen Anlagen (z.B. Tankstellen, Druckbehälter und Aufzüge) fallen unter diese Begriffsbestimmung.
LKW und Autos fahren auf der Autobahn
Lenkzeiten und Ruhezeiten
Für gewerbliche Fahrer gelten EU-einheitliche Vorschriften über maximale Lenkzeiten und die dazwischen liegenden Mindestruhezeiten. Das Fahrpersonalgesetz enthält die grundlegenden Anforderungen an die Arbeitszeitgestaltung für das Fahrpersonal im Straßenverkehr.
Liste wird abgehakt
Gefährdungsbeurteilung
Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) fordert Arbeitgeber auf, für alle in ihrem Unternehmen vorhandenen Arbeitsplätze und Tätigkeiten eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen.
Gesticktes Blumenmotiv
Heimarbeit
Regelungen zur Heimarbeit schützen Personen, die in eigener Wohnung oder in einer selbstgewählten Betriebsstätte im Auftrag von Firmen oder Zwischenmeistern arbeiten.
tanzendes Mädchen im Ballerina-Kostüm
Jugendliche / Kinder
Junge Menschen befinden sich noch in ihrer körperlichen und geistig-seelischen Entwicklung. Um sie vor Überforderung und Gefahren durch Erwerbsarbeit zu bewahren, hat der Arbeitgeber auf spezielle Regelungen zu achten. Dies gilt für Kinder (bis 14 Jahre) und Jugendliche (15 bis 17 Jahre).

Seiten

Hessen-Suche

SERVICE