Wettvermittlungsstellen

Aktuelles vom 20.10.2020:

Ab sofort besteht für konzessionierte Sportwettveranstalter für den Bereich des Landes Hessen die Möglichkeit, die Erteilung einer Erlaubnis zum Betreiben einer Wettvermittlungsstelle für Sportwetten gemäß §§ 9 und 10 Hessisches Glücksspielgesetz (HGlüG) zu beantragen. Für die Antragstellung steht im Downloadbereich das Antragsformular sowie ergänzend ein Merkblatt zur Verfügung.

Folgende Hinweise gelten für dieses Antragsverfahren:

  1. Betreiber einer Wettvermittlungsstelle (Vermittler) hat mehrere Wettvermittlungsstellen
    Die Angaben zu den einzelnen Wettvermittlungsstellen (S. 3-6 des Antragsformulars / S. 2 des Merkblattes) sind für jeden Standort gesondert mitzuteilen.
  2. Übernahme einer bereits erlaubten Wettvermittlungsstelle durch einen Vermittler, für den dem Veranstalter bereits eine Erlaubnis zum Betreiben einer Wettvermittlungsstelle erteilt wurde
    Der für den neuen Vermittler für die erlaubte Wettvermittlungsstelle angepasste Mietvertrag ist zusammen mit einer formlosen Anzeige an sportwettkonzessionen@rpda.hessen.de zu übermitteln.
  3. Übernahme einer bereits erlaubten Wettvermittlungsstelle durch einen neuen Vermittler
    Die Angaben nach S. 2 des Antragsformulars sowie die Unterlagen nach S. 1 des Merkblattes sind für den neuen Vermittler zusammen mit dem hinsichtlich des Vermittlers modifizierten Mietvertrag der erlaubten Wettvermittlungsstelle vorzulegen.
  4. Schließung einer bereits erlaubten Wettvermittlungsstelle
    Schließungen von erlaubten Wettvermittlungsstellen können formlos an sportwettkonzessionen@rpda.hessen.de angezeigt werden.

Hessen-Suche