Psychische Belastung

stress_Tigger11th_shutterstock_189567386-S.jpg

Mann liegt mit dem Kopf auf einem Berg Aktenordnern

Die psychischen und sozialen Belastungen in der Arbeitswelt steigen: Beschäftigte sehen sich mit einer rapiden technologischen Entwicklung, neuen Produktionstechniken und einem wachsenden Dienstleistungsanspruch konfrontiert.

Arbeitskräfte müssen zeitlich und räumlich flexibel zur Verfügung stehen; gleichzeitig führt eine knappe Personalbemessung zur einer konstant hohen Arbeitsdichte. Es wird vermehrt in Schicht-, Nacht- und Wochenendarbeit produziert, um den Erfordernissen der globalen Märkte zu genügen.

Diese Veränderungsprozesse führen zu einem hohen Ausmaß an arbeitsbedingtem Stress. Stress ist mittlerweile das zweithäufigste arbeitsbedingte Gesundheitsproblem; 28% der Beschäftigten in der EU leiden darunter. Lediglich Rückenschmerzen werden noch häufiger genannt. Hervorgerufen wird dieser Stress nicht nur durch hohe Arbeitsanforderungen, sondern zunehmend häufiger auch durch soziale Konflikte und Mobbing am Arbeitsplatz.

Arbeitsbedingungen, die den Arbeitsaufgaben und Menschen angemessen sind, fördern die Mitarbeiter/innen und die Produktivität. Weitere Vorteile sind:

  • zufriedene und leistungsbereite Beschäftigte

  • weniger Ausfallzeiten und Fehlzeiten

  • bessere Qualität von Produkten und Dienstleistungen

  • weniger Fehler und Unregelmäßigkeiten in Betriebsabläufen

  • bessere Kommunikation und gutes Betriebsklima

  • gutes Firmenimage und Bindung qualifizierter Mitarbeiter an das Unternehmen

  • Erfüllung der gesetzlichen Pflichten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE