Projektbezogene Einzelförderung von Einrichtungen zur Suchthilfe und Gesundheitsvorsorge

Projektordner mit Bauhelm_PhotographyByMK_shutterstock_126765002.jpg

Projektordner mit Geld
Förderung von (nicht-)investiven Maßnahmen im Bereich "Beratungseinrichtungen"

Das Gesundheitsdezernat des Regierungspräsidiums in Darmstadt ist zuständig für die Abwicklung projektbezogener Einzelmaßnahmen im investiven und nichtinvestiven Bereich der Suchthilfe und Gesundheitsfürsorge im Land Hessen.

Gefördert werden im Einzelnen:

  • investive Maßnahmen wie Bau, Sanierung und Ausstattung von Suchthilfeeinrichtungen
  • überregionale Einrichtungen für Suchtfragen
  • Einrichtungen für Menschen mit Essstörungen
  • besondere Arbeits- und Einzelprojekte im Drogenbereich
  • Modellprojekt „Heroingestützte Behandlung“
  • bundes- und europaweite Projekte im Suchtbereich
  • überregionale Einrichtungen für AIDS-Hilfen

Die Abwicklung der jeweiligen Fördermaßnahme im Antragsverfahren erfolgt über das Regierungspräsidium Darmstadt in Abstimmung mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Für die Bewilligung eines Projektes bis zum Abschluss dieser Maßnahme obliegt die Bearbeitung dem Gesundheitsdezernat des Regierungspräsidiums Darmstadt.

Grundlage für die Förderung dieses investiven sowie nichtinvestiven Bereiches sind die Investitions- und Maßnahmeförderungsrichtlinien des Landes Hessen (IMFR).

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE