Vermeidungs-, CEF- und FCS-Maßnahmen

Baum Artenschutz.jpg

Baum Artenschutz
Baum Artenschutz

Maßnahmen des besonderen Artenschutzes werden erforderlich, um das Eintreten der artenschutzrechtlichen Verbotstatbestände des § 44 Abs. 1 BNatSchG zu verhindern oder eine artenschutzrechtliche
Ausnahme nach § 45 Abs. 7 BNatSchG zu begründen.

Hierbei ist zwischen Vermeidungsmaßnahmen, vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen (sog. CEF Maßnahmen – measures to ensure the „continued ecological functionality") und sogenannte FCS Maßnahmen (measures to ensure a "favorable conservation status) zu unterscheiden.

Es handelt sich meist um Maßnahmen zur Erweiterung oder zur Neuschaffung entsprechender Habitate.

Im Unterschied zu den CEF-Maßnahmen sind bei FCS-Maßnahmen der konkret-individuelle Bezug zum Eingriffsort sowie auch er Zeitpunkt der Herstellung etwas gelockert.

Hessen-Suche

SERVICE