Europäisches Schutzgebietssystem

Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling_Petersen.jpg

Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling

NATURA 2000 ist ein europaweites Netz von Schutzgebieten. Darin sollen bestimmte Arten und Lebensraumtypen von gemeinschaftlicher Bedeutung in einem günstigen Erhaltungszustand bewahrt und erhebliche Beeinträchtigungen verhindert werden. Das Netz besteht aus

  • Fauna-Flora-Habitat-(FFH)-Gebieten
    Schutzgüter sind Lebensraumtypen des Anhangs I sowie  Tier- und Pflanzenarten des Anhangs II der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU
  • EU-Vogelschutzgebieten (VSG)
    Schutzgüter sind Vogelarten des Anhangs I sowie wandernde Vogelarten des Artikels 4(2) der europäischen Vogelschutz-Richtlinie

In Hessen sind die NATURA 2000-Gebiete durch bezirksweite Verordnungen der drei Regierungspräsidien rechtlich gesichert. Jedes Gebiet ist genau abgegrenzt und mit den zu beachtenden Schutzgütern und Erhaltungszielen beschrieben. Diese bilden den verbindlichen Maßstab für das Gebietsmanagement und die FFH-Verträglichkeitsprüfung von Vorhaben.

NATURA 2000-Gebiete im Regierungsbezirk Darmstadt

  • Gesamtzahl: 285 NATURA 2000-Gebiete
    davon 258 FFH-Gebiete und 27 EU-Vogelschutzgebiete
  • Gesamtfläche ca. 107.570 Hektar (rd. 15% der Bezirksfläche)
    davon FFH-Fläche ca. 45.585 Hektar (rd. 8 % der Bezirksfläche) und
    VSG-Fläche ca. 48.417 Hektar (rd. 9% der Bezirksfläche). Die übrigen Flächen sind sowohl FFH- als auch Vogelschutzgebiet.

Näheres erfahren Sie über die nebenstehenden Links und Downloads. Ausführungen zum Gebietsmanagement und Informationen zu einzelnen Gebieten finden Sie auf den folgenden Seiten. Über den NATUREG-Viewer können Sie die Lage der Gebiete und weitere Dokumente abrufen. Alle Bewirtschaftungspläne auch im „Direktzugriff“ des Natureg-Viewers.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE