Hände in blauen Einweghandschuhen halten einen kleinen Behälter mit Gefahrensymbol Totenkopf

Arbeitsstoffe

Viele Arbeitsstoffe weisen gefährliche Eigenschaften auf. Dies können direkt auftretende Gesundheitsgefährdungen wie zum Beispiel giftige oder ätzende Eigenschaften sein, welche beim Verschlucken, beim Einatmen oder bei Hautkontakt auftreten. Arbeitsstoffe können aber auch gefährliche physikalische Eigenschaften aufweisen, wie beispielsweise Entzündbarkeit oder Brandfördernd. Ob ein Stoff oder ein Gemisch als gefährlich anzusehen ist, ergibt sich aus dem Paragraph 3a des Chemikaliengesetzes.

Die Beurteilung der Gefährdungen sowie die daraus abzuleitenden Maßnahmen im Zusammenhang mit Gefahrstoffen stehen für die Arbeitgeberin oder den Arbeitgeber im Zentrum der Betrachtung. Wichtige Erkenntnisse können dabei aus den Sicherheitsdatenblättern gezogen werden, die vom Stofflieferanten zur Verfügung zu stellen sind. Hier sind entsprechend die stoffspezifischen Gefährdungen und Gesundheitsgefahren sowie grundlegende Sicherheitshinweise aufgelistet. Zusätzlich sind die gefährlichen Eigenschaften in Form von Piktogrammen auf Verpackungen und Etiketten dargestellt.

Neben den Gefahrstoffen, von welchen auf Grund ihrer stofflichen Eigenschaften Gesundheitsgefährdungen oder physikalische Gefährdungen ausgehen, existieren noch die Biostoffe, zum Beispiel Bakterien, Viren oder Pilze. Von solchen Arbeitsstoffen können biologische Gefährdungen wie beispielsweise Infektionen ausgehen.

Sprengstoffe, sei es in Form von Feuerwerk, im Airbag oder bei Sprengungen von Brücken, sind eine spezielle Form der explosionsgefährlichen Stoffe. Bei Tätigkeiten mit Sprengstoffen ist ein besonderes Augenmerk auf die Gefährdung und die zu treffenden Schutzmaßnahmen zu legen.

Kontakt

Servicestelle Arbeitsschutz

Standort Darmstadt

Fax

+49 611 327648655

Zuständigkeitsbereich
Stadt Darmstadt,
Landkreise Darmstadt-Dieburg, Bergstraße, Groß-Gerau, Offenbach, Odenwald

zentrale Zuständigkeit für:
NiSG, NiSV, Fahrpersonalrecht

Kontakt

Servicestelle Arbeitsschutz

Standort Frankfurt

Fax

+49 611 327648655

Zuständigkeitsbereich
Stadt Frankfurt am Main, Main-Kinzig-Kreis, Stadt Offenbach am Main, Wetteraukreis

zentrale Zuständigkeit für:
Produkt- und Chemikaliensicherheit, Kündigungsverfahren

Kontakt

Servicestelle Arbeitsschutz

Standort Wiesbaden

Fax

+49 611 327648655

Zuständigkeitsbereich
Stadt Wiesbaden, Hochtaunuskreis, Main-Taunus-Kreis, Rheingau-Taunus-Kreis

zentrale Zuständigkeit für:
Baubetriebe und Baustellen, Gesundheitseinrichtungen, Medizinprodukterecht

Schlagworte zum Thema