Schutzkategorien im Überblick

Schutzgebiete leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der hessischen Natur- und Kulturlandschaften. Sie sind im Bundesnaturschutzgesetz rechtlich verankert. NATURA 2000-Gebiete gehen dabei auf europäische Richtlinien zurück, alle anderen auf nationale Regelungen. Die Flächen der verschiedenartigen Gebiete können sich ganz oder teilweise überschneiden.

Nach dem Hessischen Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz (BNAtSchG) sind die Regierungspräsidien als Obere Naturschutzbehörden verantwortlich für die Sicherung und das Management folgender Schutzgebiete:

  • NATURA 2000-Gebiete bestehend aus EU-Vogelschutzgebieten und Fauna-Flora-Habitat-Gebieten (FFH-Gebieten) (§ 32 BNatSchG)
  • Naturschutzgebiete über 5 ha (§ 23 BNatSchG)
  • Landschaftsschutzgebiete (§ 26 BNatSchG).

Auf den folgenden Seiten finden Sie dazu nähere Informationen. Über den Natureg-Viewer können Sie die Lage einzelner Gebiete ersehen und zugehörige Dokumente herunterladen.

Themen
Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling
Europäisches Schutzgebietssystem
NATURA 2000 ist der Name für ein europaweites Netz von Schutzgebieten. Es setzt sich zusammen aus EU-Vogelschutzgebieten und aus Fauna-Flora-Habitat-Gebieten (FFH-Gebieten) zum Erhalt bedeutsamer Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten. Ziel ist es, das europäische Naturerbe auch für nachfolgende Generationen zu sichern und die biologische Vielfalt zu erhalten und zu fördern.
Natürlicher Bachlauf im Wald
Vorrang für die Natur
In Naturschutzgebiete hat die Natur Vorrang vor anderen Interessen. Die meist kleinräumigen, streng geschützten Flächen sind ein Refugium für seltene Pflanzen und Tiere und ein wichtiger Baustein für die Bewahrung der biologischen Vielfalt.
Landschaft bei Schwarzenfels
Natur als Dienstleister und Erholungsraum
Landschaftsschutzgebieten sind meist großräumig und leisten wichtige Dienste für den Menschen, indem sie Ressourcen schützen und Erholungsraum bieten.
Schafbeweidung als Naturschutzmaßnahme
Erhaltung und Pflege
Management und Pflege dienen dem Erhalt der wertvollen Schutzgüter in den NATURA 2000- und Naturschutzgebieten. Die Obere Naturschutzbehörde erfüllt diese Aufgabe in Zusammenarbeit mit den örtlich zuständigen Forstämtern bzw. Landräten und teilweise beauftragten Fachbüros.
Wandern in der Natur
Freizeitaktivitäten in der Natur
Halten Sie sich gerne in der Natur auf? In Schutzgebieten gelten einige besondere Regeln zum fairen Umgang mit der Natur. Die meisten Naturschutzgebiete sind öffentlich zugänglich. Hier regelt eine spezielle Schutzgebietsverordnung, welche Gebote und Verbote im Einzelnen zu beachten sind.
Informationstafeln und Broschüren zu einzelnen Gebieten
Schutzgebiete vorgestellt
Südhessen beherbergt zahlreiche hochwertige Schutzgebiete mit ganz unterschiedlichem Charakter und einer großen Artenvielfalt. Einige dieser Gebiete stellen wir Ihnen auf dieser Seite näher vor.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE